Mega am Meer

Ich war am letzten Wochenende in Bremerhaven. Dort fand das Geocaching-Event “Mega am Meer” (GC54932) statt. Am Freitag Abend war das erste Treffen “Moin Moin” (GC54BHM) am Schaufenster Fischereihafen (Karte). Wir kamen auf dem Parkplatz an. Das erste was auffiel waren Leute die auf dem Parkplatz herum liefen und Autos fotografierten. Sie fotografierten Trackables, die auf jedem dritten Auto zu finden waren.

Travel Bug TB6Q486

Das Bild oben zeigt den Travel Bug auf dem Auto meines Kumpels (TB6Q486). Wir machten es uns, wie die anderen auch, einfach und fotografierten ein paar der Bug’s zum späteren loggen ab. Auf dem Platz gab es Bier und Würstchen.

Wer eine Fischbratwurst wollte musste sich ein wenig gedulden und sich anstellen. Die anwesenden Geocacher waren ein bunter Haufen, der aus ganz Deutschland zum Event angereist war. Wir hielten uns nicht allzulange auf, schließlich wollten wir für das Hauptevent ausgeschlafen und fit sein.

Händlermeile

Der nächste Tag, Samstag. Wir waren kurz nach zehn auf dem Eventgelände zwischen Mediterraneo und dem Deutschen Schiffahrtsmuseum (Karte). Die erste Amtshandlung war natürlich uns in das Logbuch zum Event einzutragen. Das Logbuch war, stilecht für Bremerhaven, an einem 40 Fuss-Container aufgehängt. Auf dem Gelände war schon gut was los, alles war voller Geocacher. Man sah die typischen Geocacher mit Funktionshose, Rucksack/Tasche und GPS-Gerät ausgerüstet herumlaufen.

Mega-Logbuch

Wir drehten eine Runde über die Händlermeile. Hier wurden allerlei Devotionalien angeboten. Auch wir unterlagen dem Kaufrausch. Jedenfalls ein wenig. Ich griff noch einen der Mega-am-Meer Geocoin (TB78KT8) ab, und kaufte mir einen Travelbug Patch (TB6XR6P). Mein Kumpel schlug auch mehrfach zu.

Schorsch, die Scholle

Dann liefen wir einige Caches in der Nähe ab. Die Logbücher lagen teilweise offen, um dem Ansturm der Geocacher Herr zu werden. Man brauchte nur der Menge zu folgen, Geocaching by Herdentrieb sozusagen.

Danach entschlossen wir uns den Lab Cache abzulaufen, der uns auf zehn Stationen vom Seenotkreuzer Herman Rudolf Meyer bis zum Pingelturm brachte. Wir haben leider ein paar Events, die ich mir gern angesehen hätte, z.B. Triff deinen Podcaster (Ein Quantum Prost, Die schweigende Mehrheit, GC Treffpunkt) in der Blattlaus oder das Lockpicking verpasst. Abends zum Konzert der Dosenfischer waren wir wieder dabei.

geloggt, unten rechts!

Am Wochenende geloggte Geocaches:

  • Eventcache “Moin Moin” (GC54BHM)
  • Stamm Goten 2 (GC36KCT)
  • #5 Krabbenkutterkapitän Knut Knudsen sucht… (GC54BFP)
  • Der Abfallbehälter (GC2XPWT)
  • Zu Fuss nach Bremen (GC54KJR)
  • Hochschule Bremerhaven (GC3T34Z)
  • Schleuse Alter Hafen (GC2NJ34)
  • Alfred-Wegener-Institut (GC1KWP9)
  • Tradi hinter dem Deich… (GC5XKK1)
  • Die große Sturmflut (GC36MY5)
  • Eventcache “Mega am Meer” (GC54932)
  • Eventcache ““Kiek mol wedder in“ (GC54BHX)

Sonntag begaben wir uns wieder zu  Schaufenster Fischereihafen. Hier fand das letzte Event „Kiek mol wedder in“ (GC54HBX) statt. Es gab Fischbrötchen.

Sonntag, Schaufenster Fischereihafen

Der Fischbrötchenlieferant hatte leichte Probleme morgens um 10:00 die 600 hungrigen Mäuler zu stopfen. Das Mega-am-Meer Event war eine runde Sache. Wir haben interessante Gespräche geführt und nette Leute kennen gelernt.


Laut Orga-Team waren über 4000 Leute am Wochenende vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.